Farblicht

Licht wird auf direktem Weg über die Haut aufgenommen und gilt als Informationsträger für die Zellen. Es beeinflusst deren Wachstum und deren biochemischen Vorgänge. Unterschiedliche Wellenlängen des Lichts sind als Farben wahrzunehmen und wirken auf verschiedene Funktionen der Körperzellen und somit auf den gesamten Organismus. Das Farblicht hat aufbauende, harmonisierende und regenerierende Kraft. Sie kann den Körper bei Energieflussstörungen unterstützen.

Jede gesunde Zelle hat ein ganz bestimmtes Schwingungspotenzial, um ihre Funktion optimal zu erfüllen. Ist diese Schwingung gestört, kann es zu Erkrankungen kommen. Farbe kann die Schwingung der Zelle antreiben oder hemmen, um wieder die optimale Funktion zu erreichen.

Licht und Farben beeinflussen den Körper sowohl physisch, wie auch emotional. Gefühle haben ebenfalls bestimmte Schwingungen, die auf den gesamten Organismus übertragen werden können. Somit wende ich die Farblichttherapie auch bei Verhaltensstörungen und psychischen Problemen an.

Die Anwendung kann flächenhaft auf bestimmte Körperregionen oder punktuell, z.B. auf Akupunkturpunkte erfolgen. Gezielt können somit Bereiche sediert oder tonisiert werden. Grundlage ist hier das Wissen der Energie- und Meridianlehre. Auch bei Akutsituationen, z.B. offene Wunden, kann Farbe gezielt angewendet werden.

 

Für die Anwendung auf den Meridianen gibt es einen Farbkreis, der zeigt welche Farbe welchen Meridian tonisiert. Für diese Art der Farblichttherapie ziehe ich mit dem Farblichtstift entweder den kompletten Verlauf der Meridiane, oder punktiere mit der entsprechenden Farbe aus dem Farbkreis einzelne Akupunkturpunkte.

Anwendung

Für die Farblichttherapie verwende ich hochwertige Lampen mit monochromatischem Licht von KiLite. Damit Sie die Farblichttherapie bei Ihrem Tier nach meiner Anleitung selbst fortführen können, verfüge ich über mehrere Lampen, die sie bei mir ausleihen können.